Krieg in der Ukraine – Drei mögliche Szenarien 

07. März 2022
Eine Einschätzung der Situation von Karl-Heinrich Mengel

Unter den aktuellen Umständen sehen wir drei mögliche Szenarien, welche wir kurz skizzieren möchten, auch mit Blick auf die daraus resultierende Anlagepolitik der Capitell AG.

Die aktuellen Entwicklungen rund um den Ukraine-Krieg werden einschneidende Veränderungen der bisher gewohnten Weltordnung hervorrufen. Der russische Angriffskrieg wird weltweit als geradezu unfassbarerer Tabubruch erlebt: Eine hoch gerüstete Atommacht überfällt ein deutlich schwächeres Nachbarland, ohne von diesem bedroht worden zu sein. Dieses Ereignis wirkt wie ein Katalysator für eine geschlossene westliche Außenpolitik gegenüber Russland. Hintergrund dafür ist ein weitgehender Vertrauensverlust gegenüber den Aussagen der russischen Führung. Dieser Vertrauensverlust wird unseres Erachtens leider auch die weitere Zukunft in der Zusammenarbeit mit dieser Großmacht prägen.

Unter den aktuellen Umständen sehen wir drei mögliche Szenarien, welche wir kurz skizzieren möchten, auch mit Blick auf die daraus resultierende Anlagepolitik der Capitell AG:


(1) Main Case (höchste Wahrscheinlichkeit):

  • Das wirtschaftlich und politisch stark gestörte Verhältnis des Westens zu Russland wird bis auf weiteres und vermutlich sogar die nächsten 5-10 Jahre anhalten.
  • Die Energiepreiskrise wird sich nicht weiter nennenswert zuspitzen, da China den Westen als Abnehmer von Öl und Metallen aus Russland ablösen könnte.
  • Dies gilt jedoch nicht für Gas aufgrund der fehlenden Infrastruktur zwischen Russland und China.
  • Die Märkte hatten zuletzt eine straffe Geldpolitik, insbesondere der FED eingepreist. Die nächste reguläre Sitzung des FED-Offenmarktausschusses findet am 15./16. März statt. Für diesen Termin wird unverändert mit einem ersten Zinsschritt für dieses Jahr gerechnet, zumal der letzte Arbeitsmarktbericht einen anhaltenden Konjunkturaufschwung signalisiert. 
  • Insgesamt werden für dieses Jahr 6 Zinsschritte erwartet. Mit Liquiditätsentzug per Abbau des durch die FED gehaltenen Anleihe-Volumens (Verkürzung der FED-Bilanz) wird man noch bis Ende 2022 warten.
  • Die Inflation wird weiter ansteigen und führt zu einer abnehmenden Kaufkraft für breite Gesellschaftskreise. Soziale Spannungen nehmen in Westeuropa zu, auch aufgrund der Inflation für Produkte des täglichen Bedarfs. Wir erwarten für 2022 eine Inflation von 5-6% für Deutschland und Europa.
  • Mit Blick auf die oben genannten Punkte gehen wir in eine vorübergehende Konjunkturkrise in Westeuropa bzw. Deutschland.
  • Capitell Anlagepolitik für dieses Szenario: Vorsicht mit zyklischen Aktien. Der Schwerpunkt fällt auf bilanz- und ertragsstarke Titel aus USA und Westeuropa. Bevorzugte Branchen: Erneuerbare Energien, Cyber-Security, Rohstoffe. Gold übergewichten (sofern es die Anlagerichtlinien zulassen).


(2) Worst Case:

  • Der Krieg in der Ukraine greift auf östliche Nato-Länder über mit dem daraus resultierenden Risiko einer Auseinandersetzung zwischen Russland und der NATO.
  • Es wird eine Weltwirtschaftskrise folgen, deren Dauer unabsehbar ist.
  • Maximal mögliche Generierung von Geldmenge durch Ankauf von Staatsanleihen durch die FED. Im Corona-Jahr 2020 erreichten diese Ankäufe USD 120 Mrd. pro Monat.
  • Capitell Anlagepolitik für dieses Szenario: Fokus auf bilanz- und ertragsstarke US-Aktien, US-Staatsanleihen bevorzugen und Gold stark übergewichten (sofern es die Anlagerichtlinien zulassen), als auch Liquiditätsquote stark erhöhen.

 
(3) Best Case:

  • Der Krieg in der Ukraine wird rasch beendet. Es finden Gespräche des Westens mit der russischen Führung statt.
  • Das gestörte Vertrauensverhältnis des Westens zu Russland bleibt aber dennoch bestehen.
  • Rückläufige Energiepreise, allerdings nicht auf das Vor-Kriegs-Niveau fallend, da der Konjunkturaufschwung dies verhindert.
  • Die Inflationsproblematik bleibt bestehen, auch wegen des in diesem Szenario anzunehmenden volkswirtschaftlichen Wachstums.
  • Die FED wird bei ihrem angekündigten, restriktiven Kurs bleiben und eine konsequente Straffung der Geldpolitik vornehmen. Es werden die bereits erwarteten 6 Zinsschritte erfolgen.
  • Darüber hinaus wird dem Kapitalmarkt Liquidität in der Größenordnung von bis zu 90 Mrd. pro Monat entzogen, indem die FED-Bilanz zügig verkürzt wird.
  • Capitell Anlagepolitik für dieses Szenario: Bevorzugte Branchen: zyklische Industrie (insbesondere deutsche und europäische Aktien), Reisebranche, Konsum (luxury goods), Finanzindustrie. Weitere Branchen: Erneuerbare Energie, Cyber-Security. Gold übergewichten (sofern es die Anlagerichtlinien zulassen).

Die Stimmungsindikatoren signalisieren erwartungsgemäß einen hohen Pessimismus (entspricht einer guten Markttechnik). Der Fear&Greed-Indikator hat aktuell den niedrigsten Stand seit der Corona-Krise erreicht. Ähnliches gilt für andere Indikatoren, wie beispielsweise die Put/Call-Ratio auf den S&P 500. Hierbei ist zu beachten, dass negative Marktstimmung mit guter Markttechnik gleichzusetzen ist, da das Verkaufspotential am Markt gering ist, während hohe Cash-Bestände gehalten werden, die eine Basis stark steigender Kurse bilden.

Mit freundlichen Grüßen

Karl-Heinrich Mengel

Kontakt Kontakt
Reset
Kontakt zu unseren Niederlassungen:
  • Hamburg
  • Hannover
  • Frankfurt
  • Mannheim
  • Baden-Baden
  • Ulm
Hamburg Capitell Vermögens-Management AG
ABC-Str. 38
20354 Hamburg
Tel.: +49 40 6360749-0
Kontaktieren Sie mich
Hannover Capitell Vermögens-Management AG
Georgstraße 36
30159 Hannover
Tel.: +49 511 7635168-0
Kontaktieren Sie mich
Frankfurt Capitell Vermögens-Management AG
Hedderichstr. 55-57
60594 Frankfurt
Tel.: +49 69204561-0
Kontaktieren Sie mich
Baden-Baden Capitell Vermögens-Management AG
Fremersbergstraße 3
76530 Baden-Baden
Tel.: +49 7221 37192-30
Kontaktieren Sie mich
Mannheim Capitell Vermögens-Management AG
Bassermannstr. 69
68165 Mannheim
Tel.: +49 621 451810-00
Kontaktieren Sie mich
Ulm Capitell Vermögens-Management AG
Bahnhofplatz 6
89073 Ulm
Tel.: +49 731 965894-60
Kontaktieren Sie mich
Kontaktieren Sie mich:

    Ich bin damit einverstanden, dass meine personenbezogenen Daten für die persönliche Ansprache verarbeitet werden. Die erteilte Einwilligung kann ich jederzeit mit Wirkung für die Zukunft in jeder angemessenen Form widerrufen. Es gelten zusätzlich die Bestimmungen unserer Datenschutzerklärung.*Pflichtfeld

    Newsletter Newsletter
    Sie möchten stets über die Capitell AG informiert bleiben?
    Ihre Anmeldung konnte nicht gespeichert werden. Bitte versuchen Sie es erneut.
    Ihre Anmeldung war erfolgreich.
    Es gelten zusätzlich die Bestimmungen unserer Datenschutzerklärung. *Pflichtfeld
    Zur Werkzeugleiste springen