Kapitalmarktausblick September: Jerome Powells Rede macht einen Aktiencrash noch unwahrscheinlicher

Frankfurt a.M., 31.08.2020

Mit seiner Rede vom Donnerstag, dem 27. August 2020, hat der US-amerikanische Notenbankpräsident weniger eine neue Geldpolitik eingeleitet als vielmehr das bestätigt, was praktisch schon seit längerem betrieben wird: Nicht die Inflationsentwicklung ist von primärer Bedeutung, sondern die Konjunktur und insbesondere der Arbeitsmarkt. Letzterer stellt in den USA, bedingt durch die Pandemie, nicht nur ein ökonomisches, sondern auch ein veritables gesellschaftliches Problem dar. Verschärft wird diese Situation durch die aktuellen Unruhen und Demonstrationen, entfacht durch die Polizeigewalt gegen Vertreter des afroamerikanischen Bevölkerungsteils. Diese Gemengelage trägt zur Verschlechterung des Konsumklimas bei, welches mehr als 70 % der US-Wirtschaftsleistung (BIP) repräsentiert.

Beitrag-Kapitalmarktausblick-September-2020

Es ist also offensichtlich Skepsis angebracht, und die Erwartung einer entsprechend schwachen Entwicklung der Aktienmärkte scheint naheliegend. Darüber hinaus spricht auch die saisonale Statistik hinsichtlich des Aktienmonats September für eine eher ungünstige Perspektive. Sollten wir dementsprechend im kommenden Monat volatile Aktienmärkte erleben, werden viele Anleger dies auf unsichere Konjunkturperspektiven zurückführen.

Während wir der Ansicht zustimmen, dass unter den derzeitigen Bedingungen die Wirtschaftsaussichten ungewiss bleiben, sind wir dennoch von einem günstigen Umfeld für die Aktienmärkte überzeugt. Die Kurse der Aktien unterliegen, wie andere Preise auch, den wirtschaftlichen Gesetzen von Angebot und Nachfrage. Solange sich das Angebot des für die Aktienkurse zur Verfügung stehenden Geldes in den USA auf einem historischen Rekordniveau befindet, sehen wir hier die primäre Ursache für eine günstige Aktienmarktentwicklung mit Blick auf das Jahresende. Diese Analyse wird durch die jüngste Erfahrung bestätigt, als sich im März entgegen der Erwartung vieler Investoren die Aktienmärkte nach einem gewaltigen Einbruch innerhalb weniger Wochen erholten und einige Aktien sogar neue Jahreshöchststände erreichten.

Kurzfristig ist jedoch Vorsicht angebracht. Dafür sprechen der zunehmende Optimismus, vor allem an den US-Aktienmärkten, der eine gewisse Rückschlagsgefahr birgt, sowie die Statistik hinsichtlich des Monats September.

Vergessen wir jedoch nicht, dass Anlagen in Aktien mit langfristiger Zielsetzung erfolgen sollten.

Mit freundlichen Grüßen

Karl-Heinrich Mengel
CIO Capitell AG

Kontakt
Reset
Kontakt zu unseren Niederlassungen:
  • Hamburg
  • Hannover
  • Frankfurt
  • Mannheim
  • Baden-Baden
  • Ulm
Hamburg Capitell Vermögens-Management AG
ABC-Str. 38
20354 Hamburg
Tel.: +49 40 6360749-0
E-Mail: info@capitell-ag.de
Kontaktieren Sie mich
Hannover Capitell Vermögens-Management AG
Georgstraße 36
30159 Hannover
Tel.: +49 511 7635168-0
E-Mail: info@capitell-ag.de
Kontaktieren Sie mich
Frankfurt Capitell Vermögens-Management AG
Hedderichstr. 55-57
60594 Frankfurt
Tel.: +49 69204561-0
E-Mail: info@capitell-ag.de
Kontaktieren Sie mich
Baden-Baden Capitell Vermögens-Management AG
Fremersbergstraße 3
76530 Baden-Baden
Tel.: +49 7221 37192-30
E-Mail: info@capitell-ag.de
Kontaktieren Sie mich
Mannheim Capitell Vermögens-Management AG
Bassermannstr. 69
68165 Mannheim
Tel.: +49 621 451810-00
E-Mail: info@capitell-ag.de
Kontaktieren Sie mich
Ulm Capitell Vermögens-Management AG
Neue Straße 85
89073 Ulm
Tel.: +49 731 965894-60
E-Mail: info@capitell-ag.de
Kontaktieren Sie mich
Kontaktieren Sie mich:

Ich bin damit einverstanden, dass meine personenbezogenen Daten für die persönliche Ansprache verarbeitet werden. Die erteilte Einwilligung kann ich jederzeit mit Wirkung für die Zukunft in jeder angemessenen Form widerrufen. Es gelten zusätzlich die Bestimmungen unserer Datenschutzerklärung.*Pflichtfeld

Newsletter
Sie möchten stets über die Capitell AG informiert bleiben?
  • Ich bin einverstanden, dass meine personenbezogenen Daten für Werbezwecke verarbeitet werden und eine werbliche Ansprache per E-Mail erfolgt. Die erteilte Einwilligung kann ich jederzeit mit Wirkung für die Zukunft in jeder angemessenen Form widerrufen.
Es gelten zusätzlich die Bestimmungen unserer Datenschutzerklärung. *Pflichtfeld